Versicherungsvergleich - BU Versicherung Beamte

Sie möchten ein Vergleichsangebot für Ihre Beamte Berufsunfähigkeitsversicherung. Auf unserem Portal finden Sie wichtige Information zur BU Versicherung für Beamte. Sie erhalten unverbindlich und kostenlos einen Vergleich Beamte Berufsunfähigkeitsversicherung. Fordern Sie Ihren Dienstunfähigkeitsversicherung Vergleich jetzt an.
Beamtenversicherung und Versicherungen für den öffentlichen DienstBU vergleichen Berufsunfähigkeeitsversicherung BUZ Vergleich

BU Vergleich für Beamte Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufunfähigkeitsversicherung für Beamte. Beamte werden nicht berufsunfähig, sondern dienstunfähig.

Deshalb ist es wichtig zwischen Berufsunfähigkeitsversicherung für Beamte und Dienstunfähigkeitsversicherung zu unterscheiden.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung stellt in der Regel darauf ab, ob man in der Lage ist seinen Beruf zu mehr als dem vereinbarten Prozentsatz auszuüben. Normalerweise ist dieser Prozentsatz mit 50% festgeschrieben.

Bei Beamten stellt sich die Situation aufgrund des besonderen Status anders dar. Hier sollte unbedingt eine Dienstunfähigkeitsklausel vereinbart werden.

Es gibt allerdings nur wenige Berufsunfähigkeitsversicherer die die Dienstunfähigklausel überhaupt noch anbieten. Aber auch hier gibt es erhebliche Unterschiede in der Ausgestaltung und der Qualität der Dienstunfähigkeitsversicherung.

Man unterscheidet die echte und die unechte Dienstunfähigkeitsklausel in der Beamte Berufsunfähigkeitsversicherung.

Beamte im Vollzugsdienst benötigen eine zusätzliche Klausel, die auf die spezielle Dienstunfähigkeit abstellt. Dies gilt zum Beispiel für Personen die im Vollzugsdienst der Polizei als Polizist oder als Justizvollzugsbeamte tätig sind.

Die echte vollständige DU Klausel lautet wie folgt:

"Bei Beamten des öffentlichen Dienstes gilt die Versetzung in den Ruhestand wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit bzw die Entlassung wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit als Berufsunfähigkeit."

Die Formulierung "Entlassung wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit" deckt hierbei auch Beamte auf Probe und Beamte auf Widerruf ab. Dies ist zum Beispiel für einen Referendar als Lehrer wichtig.

Für Lebenszeitbeamte genügt hingegen die echte unvollständige DU Klausel, die so lautet
:

"Bei Beamten des öffentlichen Dienstes gilt die Versetzung in den Ruhestand wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit als Berufsunfähigkeit."

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Beamte sollte die beschränkte und die unechte Dienstunfähigkeitsklausel vermieden werden. Bei dieser Klausel ist der Dienstunfähigkeitsfall nur unzureichend abgesichert. Im Leistungsfall kann es zu bösen Überraschungen kommen, weil der Versicherer ein medizinisches Nachprüfungsrecht hat.

Auf den ersten Blick sieht die beschränkte Dienstunfähigkeitsklausel der echten recht ähnlich. Sie ist zum Beispiel wie folgt formuliert (Auszug aus den Versicherungsbedingungen (Stand 1/2008) eines bekannten Beamtenversicherers):

Allgemeine Dienstunfähigkeit
(1) Vollständige Berufsunfähigkeit liegt vor, wenn ein versicherter
Beamter vor Erreichen der gesetzlich vorgesehenen Altersgrenze
ausschließlich infolge seines Gesundheitszustandes wegen Dienstunfähigkeit
aufgrund eines Zeugnisses des Amtsarztes oder eines
vom Dienstherrn als Gutachter beauftragten Arztes, in dem die
Dienstunfähigkeit festgestellt wird, entlassen oder in den Ruhestand
versetzt wird.

Begrenzte Dienstfähigkeit
(2) Teilweise Berufsunfähigkeit liegt vor, wenn die Arbeitszeit eines
versicherten Beamten ausschließlich infolge seines Gesundheitszustandes
wegen begrenzter Dienstfähigkeit aufgrund eines Zeugnisses
des Amtsarztes oder eines vom Dienstherrn als Gutachter beauftragten
Arztes, in dem die begrenzte Dienstfähigkeit festgestellt
wird, reduziert wird.

Beschränkte Dienstunfähigkeit
(3) Vollständige Berufsunfähigkeit liegt auch vor, wenn ein versicherter
Beamter vor Erreichen der gesetzlich vorgesehenen Altersgrenze
ausschließlich infolge seines Gesundheitszustandes wegen auf bestimmte
Bereiche (z. B. Polizei-, Justizvollzugsdienst, Feuerwehreinsatzdienst)
beschränkter Dienstunfähigkeit aufgrund eines Zeugnisses
des Amtsarztes oder eines vom Dienstherrn als Gutachter beauftragten
Arztes, in dem die beschränkte Dienstunfähigkeit festgestellt
wird, entlassen oder in den Ruhestand versetzt wird. Die versicherten
Leistungen werden auf die Dauer von sechs Jahren gewährt.

Hierbei behält sich der Versicherer ein medizinisches Nachprüfungsrecht vor, dies kann dazu führen, dass der versicherte Beamte zwar als dienstunfähig entlassen oder in den Ruhestand versetzt wird, aber aus seiner Beamte Berufsunfähigkeitsversicherung keine Leistung erhält.

Unbedingt zu vermeiden ist die unechte Dienstunfähigkeitsklausel. Sie stellt letztendlich lediglich eine Berufsunfähigkeitsklausel dar, die sich DU-Klausel nennt.

Die Formulierung lautet zum Beispiel so:

Vollständige Berufsunfähigkeit liegt auch vor, wenn die versicherte Person als Beamter infolge eines körperlichen Gebrechens oder wegen Schwäche ihrer körperlichen oder geistigen Kräfte zur Erfüllung ihrer Dienstpflichten dauernd unfähig (dienstunfähig) ist und wegen Dienstunfähigkeit in den Ruhestand versetzt oder entlassen wird."

Hierzu gibt es auch eine Entscheidung des Versicherungsombudsmannes aus dem Jahr 2003 (AZ: 3290/2002-L):

Hat der Versicherer in seinen Versicherungsbedingungen die Feststellung vollständiger Berufsunfähigkeit daran geknüpft, dass die versicherte Person als Beamter infolge eines körperlichen Gebrechens oder wegen Schwäche ihrer körperlichen oder geistigen Kräfte zur Erfüllung ihrer Dienstpflichten dauernd unfähig (dienstunfähig) ist und wegen Dienstunfähigkeit in den Ruhestand versetzt oder entlassen wird, so hat der Versicherungsnehmer allein mit der Vorlage der Entlassungsurkunde den Eintritt des Versicherungsfalles nicht bewiesen.
Er muss darüber hinaus beweisen, dass bei ihm tatsächlich Dienstunfähigkeit vorliegt. Der Versicherer hat diesbezüglich ein eigenes Prüfungsrecht.


Hieraus wird deutlich, dass bei der Beamte Berufsunfähigkeitsversicherung die Formulierung der Dienstunfähigkeitsklausel eine wesentliche Rolle spielt. Ausserdem sollte darauf geachtet werden, dass eine Absicherung bis zum 65. Lebensjahr ermöglicht wird.

Hier bekommen Sie Ihren Vergleich Beamte Berufsunfähigkeitsversicherung (Dienstunfähigkeitsversicherung) kostenlos und unverbindlich.








Vergleich Riester Rente Höchstbeitrag gesetzliche Rentenversicherung

Gewerberechtsschutzversicherung Vergleich online LV 1871 Riester-Rente im Vergleich




SEO Suchmaschine - suchticker.de















del.ico.us
del.ico.us bookmark
webnews
Webnews Bookmark
yigg
yigg Bookmark
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Mister Wong Bookmark

Berufsunfähigkeitsversicherung

Startseite


BU Vergleich online Rechner (nicht geeignet für Beamte)

Berufsunfähigkeitsversicherung für Beamte

Beamte Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich kostenlos anfordern

Wer eine BU-Versicherung braucht

Ursachen für Berufsunfähigkeit

Worauf bei der BU-Versicherung geachtet werden sollte

Gesetzliche Berufsunfähigkeitsleistungen

Richtige Höhe der BU-Rente

Wann eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschliessen

Wert der Arbeitskraft

Falsche Vorsorge

selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung oder BUZ (Berufsunfähigkeitszusatzversicherung)

Wie wir die BU-Versicherung vergleichen

Anbieter im BU-Versicherungsvergleich



Vergleich für die Berufsunfähigkeitsversicherung

Klicken Sie in der Liste für weitere Informationen

Telefon - Hotline:
0 68 61- 79 03 37
Versicherungsvergleich Hotline
Mit Nutzung dieses online-Angebotes erklären Sie sich mit Nutzungsbedingungen, Haftungsausschluss (Disclaimer), Impressum, Erklärung zum Datenschutz, Allgemeines und AGB einverstanden

Versicherungsvergleich für die Beamte Berufsunfähigkeitsversicherung. Die BU-Versicherung gehört zu den wichtigsten Absicherungen überhaupt. Weil für verschiedene Berufsgruppen die Bedingungen und der Beitrag erhebliche Unterschiede aufweisen, vergleichen wir für Sie kostenlos die BU Versicherung für Beamte mit Dienstunfähigklausel (Dienstunfähigkeitsversicherung). Fordern Sie sich jetzt Ihren Vergleich Berufsunfähigkeitsversicherung Beamte an.